Urteil oder Beobachtung?

Stellen Sie sich vor einen Spiegel und betrachten Sie Ihr Gesicht.
Beschreiben Sie es so sachlich und unvoreingenommen wie möglich.
Das ist nicht leicht, nicht wahr? Wir sind so daran gewöhnt, zu bewerten – angefangen bei uns selbst!
Registrieren Sie jede Bewertung, die Sie bemerkt haben, und kehren Sie zur Beschreibung, zur Beobachtung zurück.

Hier eine kleine Übung zur besseren Unterscheidung von Bewertungen oder Beobachtungen.
Geben Sie an, ob die Sätze eine Beobachtung B oder ein Urteil U enthalten:
Achtsamkeit Urteil oder Beobachtung S26-27

 Übungsblatt herunterladen
Konnten Sie alles richtig einordnen?