die Gehmeditation

Das Gehen in Stille ist eine der besten Meditationen überhaupt. Egal, ob Sie auf einem Weg auf dem Land, im Wald oder in einem städtischen Park sind, der Ort spielt keine Rolle; wichtig ist, dass Sie in einen Prozess bewussten Gehens gelangen.


Dafür hier drei Regeln:

1) Beobachten Sie, wie Ihre Gedanken kommen und gehen.

2) Verbinden Sie sich mit Ihrem Atem – natürliches Einatmen, langes Ausatmen.

3) Verlangsamen oder beschleunigen Sie Ihren Gang, während Sie die Aufmerksamkeit stets auf den Rhythmus Ihrer Schritte und auf den Druck Ihrer Fußsohlen auf den Boden richten.

Meditation Gehmediation S14-15

 Übungsblatt herunterladen
Teilen Sie Ihre Erfahrung mit der Gehmeditation mit uns! ;)