Nonverbale Kommunikation

Ihr Gegenüber nimmt im Wesentlichen Ihre nonverbalen Signale wahr, die von Ihren Gedanken – selbst von den geheimsten – bestimmt werden. Das, was in unserem tiefsten Inneren vorgeht, zeigt sich vor allem im Nonverbalen: Der Blick, die Farbe, die unser Gesicht annimmt, Körperhaltung, Bewegungen, Stimme – all das bewirkt, dass unsere Empfindungen sichtbar werden.


All das liegt außerhalb unserer Kontrolle.
Die 45 Gesichtsmuskeln zum Beispiel verraten unsere Gefühle – oft ohne dass es uns bewusst ist. So vertraut unser Gegenüber, sogar ohne es selbst zu wissen, eher auf seine Wahrnehmung unserer Körperhaltung als auf das, was wir sagen.
In den Botschaften, die wir kommunizieren, werden 55 Prozent der ausgesandten Informationen von Körper und Gesichtsausdruck vermittelt, 38 Prozent von der Stimme (Ton, Rhythmus, Intensität…) und NUR sieben Prozent vom Inhalt unserer Worte.

Grenzen.nonverbale Signale - Mrz 14

 Übungsblatt herunterladen
Diskutieren Sie mit uns. In welchen Situationen verrät unsere nonverbale Haltung, mehr als uns lieb ist?